Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 20. September 2017

Schön langsam....

... nähern sich die Markttermine für dieses Jahr. So wie es aussieht bin ich wieder bei meinen üblichen drei Terminen anzutreffen.
Angemeldet habe ich mich schon für den "Bunten Herbstmarkt" in Ellingen, welcher am 25./26. November vom Kulturzentrum Ostpreußen im Ellinger Schloß organisiert wird.
Und natürlich bin ich auch schon am Überlegen und Werkeln!

Also das hier wird definitiv nicht auf den Stand kommen:
Der Arbeitsaufwand hierfür ist viel zu hoch um für einen Markt einen moderaten Preis verlangen zu können. So etwas fertige ich nur im Auftrag.
Dafür hat das hier sehr gute Chancen:
 quadratisch, fein und klein mit 5cm Seitenlänge und 3cm Höhe.
Und natürlich gibt es wieder eine Auswahl an Zaubermappen für Geldgeschenke:
Mal sehen was ich noch alles zustande bringe. Zeit hab ich ja noch.

Freitag, 15. September 2017

Was ein alter.... (Teil 2)

....Bucheinband so alles erzählt:
Teil 2
Der alte Einbanddeckel ...
...muss erneuert und zerlegt werden. Unter dem  Leinenrücken kommt ein knallroter Papierrücken zum Vorschein:
und unter dem Einbandpapier gibt es nochmal ein Marmorpapier mit ähnlichem Muster:
 Diese Entdeckung bedeutet, dass das Buch wohl intensiv gebraucht wurde und deswegen am Einband schon öfter eine Reparatur von Nöten war. Mit ziemlicher Sicherheit kann ich sagen, dass man zumindest bei der ersten Reparatur das Buch in die gleiche Werkstatt brachte, denn den roten Papierrücken gibt es gleich zweimal. Zweimal genau das gleich Papier, der gleiche Farbton und der gleiche Leim.
Hier das abgelöste erste Einbandpapier und der erste rote Papierrücken:
An den Einschlägen, die ja auf der Innenseite des Deckels überklebt waren, erkennt man noch die Originalfarbe:
Fortsetzung folgt.

Sonntag, 10. September 2017

Die Stille.....

... auf meinem Blog ist einem Angler- Kurzurlaub geschuldet, den sich mein Mann gegönnt hat. Da es dabei wieder in den Bay. Wald ging ( wohin sonst!) waren Nr. 3 und ich natürlich mit dabei. 
Ich hatte den Auftrag " Wiedererkennbares"  zu fotografieren um meine Mutter mit neuen Fotokarten für ihre Briefpost zu versorgen.

Samstag, 2. September 2017

Was ein alter ...... (Teil 1)

..... Bucheinband erzählen kann:
Teil 1
Schon das Öffnen eines alten Einbandes kann so einiges verraten. Hier erkennt man am Falz entlang Teile eines alten Schriftstücks:
Das scheint ein interessantes Innenleben zu sein:
Auf beschriftete Teile eines Einbandes muss man immer gesondert achten, denn sie sind wie Boten aus vergangenem Leben. 
So etwas Besonderes muss man mit Vorsicht und ruhiger Hand behandeln ...... könnte ja ein unbekannter Teil des Nibelungenliedes oder ein unbekanntes Musikstück eines großen Komponisten...................... ;-)

Gut, es war nix Weltbewegendes, aber es war gut leserlich:
Der Buchblock selbst war  mit Ausnahme der maroden Bindung übrigens recht gut erhalten. Nur an ganz wenigen Stellen hatte ich das Papier nachzubessern:
Fortsetzung folgt.

Dienstag, 29. August 2017

Bevor...

... es im sommerlichen Trubel untergeht zeige ich Euch
1. den gestrickten Monat Juli:
2. Das fotografische Ende aus den Beiträgen "so alte...."