Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 13. Februar 2011

"Where...

.. Women create" .... so nennt sich ein amerikanisches Journal in dem Arbeitsplätze von kreativen Frauen vorgestellt werden.
 Hier nun mein " Where woman creats"......

....... mit Bröselbuchblatt.
 Ähm... nein, ich bin kein Sprühflaschenfetischist! Aber trockene Bröselbuchblätter kann man kaum brauchbar bearbeiten und nasse Bröselbuchblätter lassen sich mit keinem Leim mehr einpinseln, weil das liegt wie eine Schicht Ketchup auf der Trägerfolie. Dafür gibt es dieses hauchdünne Japanpapier (3,7g/qm)

welches beidseitig aufgeklebt werden  müßte, damits kein Bröselbuch mehr ist. Weils aber  so dünn ist läßt es sich auch  mit dem tollsten Pinsel nicht mehr bepinseln.


Also gibt es eine Sprühflasche mit Desinfektion, eine mit Leim und eine große mit Wasser ( die steht auf dem Boden und ist nicht mit auf dem Bild). Auf diese Art und Weise kann man das dünne Papier ohne viel Verlust aufkleben. Eine 33cm hohe und 60m lange Rolle kostet  knapp 200.- €! Da muß man schon aufpassen!

Übrigens gibt es auch ein Journal das sich "where women cook" nennt..... aber meine Küche zeige ich jetzt nicht, keine Angst :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen