Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Ein Wochenende später....

....... packte ich dann nur ein Drittel von dem was ich so hatte fest in Lochfolie und nahm's mit nach Volkach. Da wir schon mal in der richtigen Gegend waren brauchten wir noch Platz für Wein im Kofferraum.

Ich war diesmal in einem Privathaus eingeladen:
dem *alten Badhaus* in Volkach. Das Haus wurde 1450 erbaut und nach dreijähriger Sanierung vor ein paar Wochen erst wieder bezogen.


Meine mittelalterlich angehauchten Bucheinbände durften sich stilgerecht auf einem uralten Holztisch präsentieren:

Ich hatte wieder meine Heftlade dabei und hab mich dahinter versteckt  ein wenig vorgeheftet:

In den zwei Tagen habe ich einen, in der Nähe von Volkach lebenden Buchbindermeister kennengelernt (*winkewinke*) und den ehemaligen Verkaufsleiter einer... ähm mir bekannten ...  Firma für Bucheinbandstoffe. Getroffen habe ich natürlich auch meinen langjährigen Kunden aus der Gegend nebst Frau und Enkelkinder :-).
Mit ihm waren wir Samstagabend auf Weinprobe bei unserem Winzer " Mößlein".
Ich muß sagen, der hat einen fränkischen Whiskey...hmmmmmmmmmmm, also... die kleine Flasche.. darf auch die mittlere sein.... ich sag schon mal "danke" im voraus;-).
Übernachtet haben wir gleich vor Ort in Zeilitzheim. Dort gibt es ein sehr stilvolles Landschloss, welches sich in Privatbesitz befindet.
 Es hat zwar nur 18 Gästezimmer, aber was für welche!
 Schaut selbst!
Den traumhaften Frühstückstisch, den könnt Ihr nur auf meinem Blog sehen. :-).
Durch diese Tür gings zu unserem Frühstückszimmer:

und so saßen wir zu zweit im herrschaftlichen Kaminzimmer neben dem Freskensaal:



Absolut ruhig war auch die Nacht im Grünewald- Zimmer, mit morgendlichem Märchenschlossblick aus dem Fenster:

Die Zimmer sind mit schönen Möbeln - nix von der Stange -einfach eingerichtet  Da kann jeder Schrank eine Geschichte erzählen.
Das Schloss ist nicht todsaniert und man fühlt regelrecht den
"Genius lokii"!
Also wenn Ihr da mal in der Nähe seid.....
Der Schlossherr hat übrigens auch einen eigenen Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen