Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Montag, 30. Juli 2012

Kapitalismus...

 .. so haben Heike und ich das heutige gemeinsame Werkstattwerkeln benannt.
 Und ab sofort hat der Buchbinder einen neuen Sinn für "Kapitalismus" gefunden - auch wenn sich daraus nicht wirklich Kapital schlagen lässt.:-)
Kapital - so nennt man nicht nur das finanzielle Wohlhaben, sondern auch das Bändchen, welches sich oben und unten an der Buchrückenkante entlang befindet. Früher war es ein Teil der Heftung, später dann eine aufwändige, zeitraubende Verziehung des Buchblocks und jetzt ist es noch bei manchen Büchern mit festem Einband ein lieblos aufgeklebtes Band. Es hat eigentlich nur den Zweck den Verkaufspreis ein wenig zu steigern.
Nicht so das handwerklich gestochene Kapitalband, welches - je nach Art - eine mehr oder weniger heftige meditative Wirkung auf den Buchbinder hat ;-)
Heike war so vertieft, dass sie fast hochschreckte, als neben ihr mein Fotoapparat klickte:

Mehr davon gibt's auf ihrem Blog zu sehen.
Hat Spaß gemacht und sieht doch schon ganz gut aus, was sie da fabriziert hat :-)

1 Kommentar:

  1. Hach, soviel Lob aus fachkundigem Munde, das kann nur ein guter Tag werden.;D Schöner Beitrag, auch wenn mehr Kapital (im pekuniären Stil) auch gute wäre!
    LG Heike

    AntwortenLöschen