Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Donnerstag, 12. Juli 2012

Wie bitte??

Wahrscheinlich lebe ich weltfremd.
Aber ein Artikel im heutigen Lokalteil unserer Zeitung lies mich morgens wieder mal an der Menschheit zweifeln.  Da steht doch glatt ein Aufruf zur Spende. 
Eine junge Abiturientin will " helfen"- oki, das ist ja sehr löblich.
Für 11 Monate will sie dafür nach Spanien und dort einen sozialen Dienst verrichten, für den sie Kost und Logie bekommt und zusätzlich 100,- € monatliches Taschengeld !!....................... war da nicht gerade in den Nachrichten die Meldung von unheimlich vielen arbeitslosen Jugendlichen in Spanien???
Ob die sich freuen wenn da jemand aus Deutschland kommt zum Arbeiten?
1800,- € bräuchte die junge Dame noch um ihr *Projekt* starten zu können, um - ich zitiere: " Abstand von der Schule zu bekommen und sich erstmal orientieren. Da ist eine kleine Pause ganz gut. Außerdem wollte ich mich für andere sozial engagieren".
Aber hallo, geht's noch??
Wenn ich mir ein Auslandspraktikum nicht intern finanzieren kann, dann mache ich keines, denn pausieren und sich sozial engagieren kann man auch in Deutschland und das geht dann auch ohne Spendenaufruf soweit mir bekannt ist.
Ob das nun die moderne, zeitgemäße Form des Straßenbettelns ist?
Oder wird hier etwa nur eine junge unerfahrene Frau dazu verwendet - ich vermeide hier ausdrücklich das Wort *missbraucht* - um für eine Trägerorganisation Spendengelder zu organisieren?


Um mit den Worten meines Vaters abzuschließen:
Die Gründerin dieser pädagogischen Richtung würde sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüßte was man aus ihrer Lehre gemacht hat.

Kommentare:

  1. da hast du vollkommen recht. schließlich kann man sie deutschland ein fsj machen, wenn sie sich sozial engagieren will. das wetter ist halt nicht so beständig wie in spanien. aber das spielt natürlich bei leuten mit berufung eh keine rolle. wie dumm von mir, so etwas zu denken.
    hab ich dir schon von meinem projekt berichtet, das ich starten möchte. könntest mir vorab schon mal einen 1000er überweisen, anschließend berichte ich dir näheres.

    ciao aus o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Du müßtest vorher in die Kamera springen und auch so ein qualitätvolles Video auf Youtube einstellen.... dann können wir über eine Spende reden ;-)

      Löschen