Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Mittwoch, 26. September 2012

30 Laib...

... Brot haben wir neulich gebacken. Extra dafür wurde in einem ehemaligen Flachsbrechhaus einen Tag vorher der Ofen vorgeheizt:



  Und als am nächsten Tag die Brotlaiber geliefert wurden:
   rauchte schon der Kamin:

 denn da war der Ofen bereits 5 Stunden lang beheizt worden:
 Damit die Laiber nicht verbrennen wurde erstmal eine Hitzekontrolle mit Hilfe der sogenannten "Hitzplötz" gemacht :
oki, die Oberhitze war noch etwas zu stark.
 Geschmeckt haben die aber trotzdem.. will sagen: da ist nix übriggeblieben! 
 Und dann ging's rein in Hitze:
 .... und nach gut einer Stunde wieder fertig raus aus der Hitze:
  Eine schweißtreibende Angelegenheit, die sich aber gelohnt hat.
  
  Die Brote waren ruckzuck verkauft und bis Mittag war der Spuk vorbei. 

Und das alles nur aus Jux und Tollerei *g*.
 Ja, sowas muß auch mal sein. 
Nächstes Jahr wieder!

Kommentare:

  1. Oh jammie! Die "Blötz'n", wie man bei uns sagt, war mir früher immer das Liebste. Frisch mit Butter und Du hast das Gefühl, Du hast noch nie sowas Gutes gegessen! Bin ganz neidisch und mein Magen knurrt!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Toller Blog! :) Besuch mal meinen wenn du magst!
    xx, Simone

    AntwortenLöschen
  3. Lecker sehen die Laibe aus, Hmmm. Und wie ich Euch "da unten" kenne: einen schönen Ofentrieb ganz ohne Hefe und nur mit Natursauer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz ohne Hefe geht es nicht soweit ich weiß. Ein bisserl ein Trieb muß immer mit rein. Den Sauerteig hat diesmal ein Bäckermeister für uns gemacht.

      Löschen