Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Samstag, 26. Januar 2013

Akribisch.... (1)

..... bin ich ja schon ein wenig :-).
Wenn zum Beispiel bei der Fehlstellenergänzung das zu ergänzende Papier ausgerissen wird
und Reststücke übrig bleiben , so trockne ich die auf der Heizung,
sammel die brauchbaren Stücke und verwende sie für kleinere Fehlstellen weiter.


Aber wer weiß, was so ein Bogen "Hosokawa" aus Japan kostet, der kann mich ja vielleicht verstehen.

Kommentare:

  1. Klar,mache ich auch,Reststücke trocknen und ich gelte nicht als akribisch,und überhaupt,das ist ja kein Schimpfwort...wenn ich sehe,wie viel Arbeit du hast mit diesen fast unrettbaren Fällen - wie viel unendliche Stunden du da dransitzt !Sehr löblich !

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir nicht sicher, ob die Original-Seite hier schon nassbehandelt wird. Ich denke eher nicht. Aber, wenn Du das tun solltest/musst, wie fixierst Du die schwarze Tinte?

    AntwortenLöschen
  3. Die Seite war bereits nassbehandelt, darum sieht sie auch so sauber aus :-). Diese Tinte muß man nicht fixieren,sie hält.
    *hexhex*

    AntwortenLöschen