Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Dienstag, 8. Januar 2013

Die Liste...

...meiner zusätzlichen Vornamen wird immer länger.
Dieses Wochenende kamen zwei neue Namen hinzu:
 "Frau Laubfrosch" und "Schupfasquaw".
Tiefe Wolken, permanenter Nieselregen und teils böigerWind waren die Zeugen, als ich mich mit Rechen, Schubkarre und Handschuhen bewaffnet  an die Arbeit machte.
Vorher sah es am "blauen Haus" an der Grenze so aus:
Nach etwa 7 Schubkarrenladungen und knapp 2 Stunden sah es dann so aus:
Ich selbst sah ein bisschen durchgeweichter anders aus, aber durchaus noch als Laubfroschfrau Papierfrau  erkennbar.
Gartenidyll:
Weil es weder hell noch finster werden wollte an dem Tag, habe ich auch gleich noch dem alten Schuppen ein wenig Ordnung verpasst.
Schupfenidyll:
Dabei wiederentdeckt:

 ....die Hauptfeder der letzten Schupfensquaw!
********* 
Ein neues Rätselbild ist mir übrigens auch vor die Kamera gelaufen.
Das kommt aber später mal dran.

Kommentare:

  1. I hätt au geara an Schupfa (abr id so vui Blättr zum zammfega und zammrecha).
    Andreas

    AntwortenLöschen
  2. Man kann das eine auch ohne das andere haben. Ist alles eine Sache der Organisation, bezw. Einrichtung :-)

    AntwortenLöschen
  3. jesses, fetten respekt vor soviel standhaftigkeit und durchhaltevermögen. ich müsste auch mal wieder... unbedingt... dringend... den keller................ tjaja :)
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durchhaltevermögen ist aber bei Dir auch kein Fremdwort - wenn ich da an die aktuelle Longjacke denke... und an die Häckeldecken!
      Für deinen Keller habe ich noch extra trübe Tage bestellt... kommen demnächst *g*

      Löschen
  4. Wenn ich mir noch einen Schuppen in den Garten stellen würde, wäre da gar kein Platz mehr. Aber schön hast du es! Da kann man von Zeiten träumen, als man noch nicht in der Großstadt lebte....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider wohn ich da ja nicht! Bin nur ganz selten dort, denn das Leben spielt halt woanders.

      Löschen