Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Donnerstag, 21. März 2013

Fast fertig...

..... und dann das:

gottseidank habe ich aber vor Prägebeginn entdeckt, daß so manches  Wort des gewünschten Titels einfach zuviele Buchstaben für meinen Handschriftkasten hat!
Es wären zwar im Titel ein paar Doppelkonsonanten vorhanden gewesen, da hätte man ja einen weglassen können............ :-) 
Ein befreundeter Meister hat mir flugs ausgeholfen und so ist eine Sammlung hochwertiger großer Schreibbücher wieder um ein Stück reicher geworden:

Auf dem Foto sieht man die Rückseite des Halblederbands weil der Titel dann doch zu privat ist.

 Leder: Karawanen-Ziege, Fa. Hoffmann
Überzugspapier: handgemacht aus Frankreich, Einzelanfertigung 
Schreibpapier: Rives Sensation, Fa.Römerturm

Kommentare:

  1. Liebe Nine, kenne das. da möchtest Du am liebsten in das Blei beißen!
    Aber es wurde ja trotz aller Widrigkeiten ein traumhaft schönes Buch!

    LG Heike
    die sich gerade in mittelalterliche Sachen zwängt!

    AntwortenLöschen
  2. Soweit ich inzwischen erfahren konnte waren die Besitzer (es sind mehrere) ganz angetan und das, nur das beruhigt die Bubiseele :-).

    LG Papierfrau

    AntwortenLöschen
  3. Hat lang gedauert, bis ich herausgefunden habe, was die Bubiseele ist. Aber das Rätsel ist gelöst! Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh entschuldige bitte, ich vergaß zu erwähnen, daß wir Buchbinder eine eigene Sprache sprechen :-).

      Löschen