Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 7. April 2013

2 Kampftage...

habe ich nun hinter mir, denn an jedem Wochenende an dem ich diese Torte auf den Tisch stelle, entsteht eine heftiger Kampf um jedes Stück.
Damit die Leckerei nicht schon Samstagnachmittag weggeputzt wird gibt es eine 3/3 Einteilung: 1/3.tel für Samstagkaffee, 1/3.tel für Sonntagfrühstück und 1/3.tel für Sonntagkaffee.
Das wäre auch soweit ganz oki wenn alle zu den entsprechenden Zeiten auch am Tisch säßen. Nur ist das eben nicht so. Wenn einer noch unterwegs ist und an der Tortenzeremonie nicht teilnehmen kann lechzen alle anderen natürlich auf das eine übrige Stück...... 
Ich sage Euch, damit keiner zu kurz kommt habe ich, mit Tortenmesser und Tortenhaube bewaffnet , schon glorreiche Kämpfe auf unserem Esstisch ausgeführt!!

Die ganze Torte konnte ich nicht fotografieren weil ich die Kamera nicht schnell genug gefunden habe: )) 


Kampfesmüde habe ich heute beschlossen, künftig immer gleich 2 Torten zu machen.

 
Hier das Rezept , schnell, einfach und ohne Backen - dafür superlecker:
 Man nehme für den Boden:
150gr zerbröselten Löffelbisquit und verknete ihn mit 125gr geschmozener Butter. Diese Masse drückt man dann gleichmässig auf den, mit Backpapier ausgelegten Boden einer Springform.
 Für den Belag braucht man:
 200gr Frischkäse, 1Tasse Zucker, 2Päckchen Vanillinzucker, Saft von 2 Zitronen - zusammenrühren.
 Götterspeise (Pulver), 2 Becher Schlagrahm, 2x Sahnesteif.
1 Tüte Götterspeisenpulver in einer Tasse Wasser auflösen, etwas abkühlen lassen und noch warm in die Käsemasse rühren.
Sahne steif schlagen und unterrühren. 
Tortenring um den Boden legen und die ziemlich flüssige Masse verteilen - über Nacht kalt stellen - fertig.
Natürlich kann man hier noch mit Früchten aller Art spielen  und sie auf den Boden oder auf der Torte dekorieren. Ich hab nur einen Esslöffel Kokosraspel drauf.

Soviel vom aktuellen Stand :-)
Jetzt mach ich "meditativ entspannend"
so weiter: 
 

Kommentare:

  1. hömma, so einen kampf kann ich sogar mit mir alleine aufführen, nur, um am ende resigniert zu beschließen, zukünftig zwei kuchen zu bachen :) haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa... oi, ich LIEBE kuchenboden aus keksen/löffelbiskuit/butter. da läuft mir direkt mal der sabber im mund zusammen. hach.
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  2. Du bringst mich da auf eine Idee! Wir sind ja zu fünft, also könnte ich gleich 5 Torten machen *grübel*..... das ufert wieder in Arbeit aus und mein Kühlschrank ist nur begrenzt aufnahmefähig.hm.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du zwei Torten machst, könntest du doch ein paar Stückchen nach Berlin schicken......?

    AntwortenLöschen