Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 2. Juni 2013

Dem Dauerregen...

..... zum Trotz war ich gestern mit meiner Nr. 2 und Nr.3 in der großen Stadt - meiner alten Heimat. 
Während Nr. 3 einen ehemaligen Klassenkameraden besuchte, vertrieb ich mir mit Nr. 2 die Zeit in der Gegend meiner Jugend.
Das Elternhaus ist inzwischen völlig eingewachsen wie auch der Park in dem wir als Kinder unsere Freizeit verbrachten:
 
 Wir saßen bei strömenden Regen unter großen Linden auf dem Weißenburger Platz ( wie treffend ;-)) und wurden dabei nicht nass!
 Unterwegs gefunden:
 
Das Haus in dem ich meine erste eigenen vier Wände hatte ist  kaum wieder zu erkennen. 
Ich wohnte eine zeitlang im Rückgebäude - absolut ruhig mitten in München - und dann, nach der Haussanierung  im Vordergebäude:

Besucht habe ich auch meinen Jugendfreund Mani und wir saßen ein paar Stunden zusammen und haben das getan, was wir auch früher schon gerne taten und was mir seitdem  in gewisser Weise auch abgeht nämlich: reden .... über die Kunst, die Menschen und die Welt.
Wir haben uns nicht über unsere vergangenen StrafTaten  unterhalten... schließlich war ja eines meiner Kinder mit dabei ;-).
Mani ist Künstler in jeder Beziehung. 
Er macht hin und wieder Ausstellungen, hatte jahrelang eine eigene kleine Galerie. Züchtet Kakteen und lebt alleine  mitten in einer Stadt deren Lebenshaltungskosten sich eigentlich kein Normalverdienender mehr leisten kann... es sei denn man schränkt sich auf ein Minimum ein. Genau das tut Mani und ist/bleibt dabei authentisch.
Seine Gemälde und plastischen Bilder zeige ich Euch nicht, aber hier ein kleiner, genehmigter Blick auf seine Kakteenzucht:
  

Wiedersehen gibt es spätestens Ende Oktober.

Kommentare:

  1. das sieht doch nach einer sehr interessanten reise aus.
    herrjeh, kakteenzucht... etwas, das ich noch nie verstanden habe... eine vorliebe für kakteen. nunja :) aber schö schaut's aus, woll?
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube für so eine Zucht braucht man viel Geduld und genug Hornhaut an den Fingern!

      Löschen
    2. komisch, dass wir uns nicht begegnet sind. Ich war gestern auch in der großen Stadt. Wahrscheinlich war der Regen zu dicht ???
      Ciao
      fototakamoto

      Löschen
    3. gestern? Also wenn Du heute gestern sagst, dann war das am Sonntag. Ich war Samstag dort versteckt unterm Regenschirm und nur im Osten und am Hbf.

      Löschen
  2. Immer ein merkwürdiges Gefühl, wenn man nach vielen Jahren an so einen Ort zurückkehrt. Ich habe vor zwanzig Jahren auch mal eine Zeitlang bei einer Freundin in München gewohnt, aber ich bin mir nicht mal sicher, ob ich das Haus noch finden würde...
    Ich hoffe, Ihr bleibt vom Hochwasser verschont.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du die Straße noch weißt, findest Du das Haus.. sofern es noch steht. In München wird ununterbrochen gebaut, obwohl schon alles voller Häuser steht.
      Hochwasser?? Was ist das?? *gg*

      Löschen