Herzlich Willkommen


Liebe Besucher !
Euch und allen anderen, die nicht in meiner kleinen Buchbinderwerkstatt vorbeischauen können, habe ich dieses Blog gewidmet.
Ihr findet darin Aktuelles aus meiner Buchbinderei, Momentaufnahmen derzeitiger Restaurierungsarbeiten und was mir sonst noch so alltägliches im Kopf herumschwirrt.

Meine Kursangebote findet Ihr hier: Bubi-Kurse
Viel Spaß beim Stöbern!

Sonntag, 29. September 2013

Nerven...

... so dick wie ein Seil braucht man manchmal um *krumme Rücken* in Form zu zwingen.
Es klappt nicht immer, denn wenn der Buchrücken schon mal jahrzehnte lang diese Form hatte:

.....will er auch mit Gewalt nicht wieder zurück in die ursprüngliche Rundung.
Eine Gewissensfrage ist die Entscheidung, nur desswegen den großen Eingriff zu machen und alles Zerlegen und neu binden , oder es so zu belassen:
 denn ansonsten ist der Zustand des Objekts im Verhältnis zum hohen Alter recht gut.
Der Kunde hat das letzte Wort.....

Kommentare:

  1. Das kann ich mir gut vorstellen, dass das schwierig ist, die ursprüngliche Form wieder herzustellen. Würde das tatsächlich bedeuten, dass du das Buch komplett neu binden müsstest?
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. Und dann so binden, daß er wieder genau in den Originaleinband reinpasst. Das ist schon auch machbar.
      LG Papierfrau

      Löschen